Aktuelles Fußball Junioren | 17.08.2015

Quelle: RWO online

Kooperation mit Nachwuchsleistungszentrum von Rot-Weiß Oberhausen

PSV Wesel-Lackhausen startet Zusammenarbeit mit Kleeblattnachwuchs

Der PSV Wesel-Lackhausen hat mit der  Jugendabteilung der Kleeblätter einen Kooperationspartner gefunden. Neben dem Sportfreunden Königshardt, DJK Vierlinden und Phönix Essen ist der PSV Wesel der vierte Partner für die Zusammenarbeit mit dem lizensierten DFB-Leistungszentrum.

 

Durch die Kooperation wollen die beiden Vereine in Bereichen wie der Aus- und Fortbildung von Jugendspielern und Trainern, der Vereinfachung von Sichtungstrainings, Turnieren und Freundschaftsspielen die Zusammenarbeit intensivieren.

 

Björn Assfelder, Sportlicher Leiter und Trainer unserer 1.Mannschaft: Durch die Zusammenarbeit mit einem lizensierten DFB-Leistungszentrum in unmittelbarer Nähe erhoffen wir uns Einblick in professionelle Strukturen sowie interssante und hilfreiche Informationen, insbesondere im Bereich Aus- und Fortbildung unseres Nachwuchs.

 

Weitere Inhalte der Kooperation sind:

- Trainerausbildung durch interne Fortbildungen

- Seminare in den Bereichen Fußball-Theorie und -Praxis, Methodik/Pädagogik, Psychologie, Sportmedizin, Orthopädie, Rhetorik Technik-, Taktik-, Konditionstraining, Trainingsplanung, Aufgaben des Trainers/Coachen, Juniorentraining (Ausbildungsabschnitte, Grundtechniken, Muster-Trainingseinheiten), Spielbeobachtung, Mannschaftsumfeld

- Hospitanz unserer Trainer bei Rot-Weiß Oberhausen

- Gemeinsame DFB-Lehrgänge

- Jugendausbildung

- Freundschaftsspiele

- Turniereinladungen

- beidseitiger Austausch von Spielern

- Scouting

 

Dazu Thomas Hüfner aus der sportlichen Leitung des RWO-Jugendleistungszentrums: „Wir konnten für unser Leistungszentrum einen weiteren Schritt machen und den vierten Club aus der Region bzw. dem Umfeld für eine Kooperation gewinnen. Von dem regelmäßigen Austausch können und sollen beide Seiten profitieren. Wir haben dadurch eine weitere Möglichkeit, Talente außerhalb der Stadtgrenzen zu sichten, im Gegenzug aber auch mit Wissen und Kompetenz beim Partner behilflich zu sein.“